Goodbye May - Hello June

31 Mai 2013 / 1 Kommentar
Nachdem ich mich im April kaum gemeldet hatte, war ich im Mai richtig aktiv. 25 Posts in einem Monat, das ist wesentlich mehr als vorher. Dieser Monat war auch in meinem Privatleben weniger los. Also lasst uns zurückblicken.
 


Mai

 
(1) Ich habe mal wieder für das Projekt 50f fotografiert.
(2) Außerdem bekamt ihr meine Oma - Reihe zu sehen.
(3) Des Weiteren stellte ich euch das Buch Rubinrot vor.
(4) Und ihr durftet mein "Baby" bewundern. Meine wunderschöne Gitarre von Epiphone.
 


(5&6) Endlich gab es ein paar Frühlingsbilder.
(7) Außerdem ein weiteres Fotoprojekt.
(8) Und zu guter Letzt gab es mal wieder ein bisschen schwarz- weiß.


Follow on Bloglovin

Bitte folgt mir doch auf Bloglovin, da der Google-Reader ab dem 1. Juli eingestellt wird.

Juni

Ich kann gar nicht glauben, das morgen schon der Juni anfängt. Ich werde meine Abschlussfeiern haben, Fotografieren, die Sommerferien genießen und natürlich bloggen. Es wird Bilder aus dem Zoo geben und von einem kleinen Markt auf dem ich war. Also es wird noch einiges kommen.

Mirror on the wall, here we are again

30 Mai 2013 / 2 Kommentare


Ich hasse diese Spiegelbilder eigentlich. Eigentlich, aber heute gibt es mal welche, denn diese hier finde ich gut. Das erste, zeigt meine Leidenschaft zu Fotografie und das zweite ist einfach mal da, um sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Was ich an Spiegelbildern hasse, ist dieses sich selbst darstellen, aber ohne irgendetwas künstlerisches. Bei Spiegelbildern geht es meist darum, sich selbst dazustellen. Man braucht keine Kreativität, man will keine Idee oder Kulisse zeigen, sondern nur sich selbst. Am besten ist es dann immer noch wenn im Hintergrund hässliche, alte Fliesen sind, oder noch besser die offene Toilette. Das sind dann natürlich Bilder, die die Welt sehen will :)

Oma - Teil 6

29 Mai 2013 / 1 Kommentar


So ich melde mich mal wieder. Das sind die letzten Bilder aus dem Haus meiner Oma und damit ist diese Reihe beendet. Es gibt noch ein Bild, das ich euch eventuell noch zeigen werde. Die letzten Tage war ich hier ein wenig abwesend, aber ich war einfach nur unglaublich müde. Ansonsten waren die letzten Tage sehr gut für mich und es gab einige erfreuliche Nachrichten und schöne Momente.

10 pf

26 Mai 2013 / 4 Kommentare



Und noch ein Fotoprojekt :) Wie ich sie einfach liebe. Es macht Spaß sich Gedanken zu den Themen zu machen und versuchen es dann gut umzusetzen. Außerdem ist so ein Projekt immer gut, wenn einem nichts einfällt. Das fördert die Kreativität oder hilft zumindest bei Kreativlöchern. Ich weiß leider gerade gar nicht ob das Projekt eine Zeitbegrenzung hatte, aber die Wörter würde ich trotzdem benutzen. Das Projekt kommt übrigens von hier.

Die Wörter die zu diesem Projekt gehören sind diese hier :


verborgen-schattenspiel-freiheit-pastelltraum-alltag-licht-leichtigkeit-schlüssel-märchenhaft-gelb

Keep your face to the sunshine and you cannot see a shadow. - Helen Keller

25 Mai 2013 / 9 Kommentare




Momentan finde ich nicht so wirklich die Worte beim kreativen Schreiben. Irgendwie kann ich nicht das ausdrücken, was ich sagen möchte. Ich schaffe es nicht das alles zu verpacken. Deshalb gibt es heute wieder einen Alltagspost. Noch etwas zu diesen Fotoprojektposts. Ich wollte mal erklären, dass es zu diesen Fotos nie Worte geben wird. Denn Worte gehören für mich einfach nicht dazu, sie sind meiner Meinung nach fehl am Platz.
Wochenende Freunde, ich liebe es. Man kann endlich den Schlaf nachholen, den man in der Woche nicht bekommt. Heute Abend dann das Champions - League- Finale. Wer freut sich nicht drauf ? Also ich bin schon voller Vorfreude. Ich werde das Spiel heute Abend im TV verfolgen und hoffen, dass der richtige Verein gewinnt :)

Die Sache mit dem Feuer

21 Mai 2013 / Kommentieren

 

Ich glaube jeder kennt dieses Gefühl, wenn man einfach nur Panik bekommt. Das ist bei mir zumindest der Fall wenn ich Feuer sehe. Feuer ist gefährlich. Es ist unkontrollierbar, es lässt sich einfach, wenn es einmal außer Kontrolle geraten ist, nicht mehr kontrollieren. Es breitet sich aus, es frisst alles was ihm in den Weg kommt und hinterlässt nur Schäden. Aber alles was uns Angst macht, hat auch eine gute Seite. Feuer wärmt, ohne wäre unsere Gattung längst ausgestorben. Aber was bringt mir das ? Ich nutze zum Heizen eine Heizung, keine Feuerstelle. Ich mag kein Feuer. Es ist einfach so. Ich bin die, die wenn nur ein Stabfeuerzeug benutzen kann und die dafür ausgelacht wird, aber das ist mir egal. Ich bin wenigstens ehrlich. Ich habe Angst. Wer behauptet er hätte vor nichts Angst lügt, denn jeder hat vor irgendwas Angst.

____________________________________________________________________________

Die Bilder stammen vom Osterfeuer. Ich weiß schon uralt. Ist das eigentlich überall in Deutschland Tradition ?

Oma - Teil 4

20 Mai 2013 / 1 Kommentar
 
 

 



 

Am Wochenende war Party angesagt :) Freitag hat mein bester Freund Geburtstag gefeiert und am Sonntag war bei uns Frühtanz. Es war ein superschönes Wochenende mit meinen Besten. Heute und morgen ist dann lernen angesagt. Ich wünsche euch morgen noch einen schönen, freien Tag :)

Perfekt?

16 Mai 2013 / 2 Kommentare




Dieser ständige Druck besser sein zu wollen. Besser als andere und vor allem besser als man selbst vorher war. Sich immer verbessern. Gut, ist noch nicht gut genug. Perfekt sein wollen. Allen gefallen wollen. Bloß keine Fehler machen. Trotzdem man selbst bleiben. Trotzdem was besonderes bleiben. Geht das ? Kann das irgendwer schaffen ohne daran kaputt zu gehen. Das ist nicht möglich, sagen sie. Niemand ist perfekt, behaupten sie. Doch keiner von ihnen glaubt das selbst. Keiner hält sich daran. Alle wollen immer besser werden, immer perfekter. Ein Leben lang versucht man besser zu werden, doch bringt das was ? Wird man perfekt?

Oma - Teil 4

15 Mai 2013 / 1 Kommentar


Meine Oma hat eine alte Garage, in der man nun sitzen kann. Dort stehen nun ein paar Stühle und ein Tisch. Der Raum ist vollständig Möbliert und man denkt wenn man drin sitzt nicht, dass es eine alte Garage ist. Als ich kleiner war spielten meine Oma und ich dort immer Mensch- ärgere- dich -nicht. Sie ist die Beste darin in diesem Spiel zu betrügen, ich musste immer höllisch aufpassen, dass sie mich nicht verarscht. Später als wir dann älter wurden, haben ich und meine Schwester immer dort gesessen und Radio gehört. Es laufen dort viele niederländische Radiosender und meine Schwester versuchte in Phantasiesprache mitzusingen. Wir haben uns immer eingebildet, dass es genauso klingt, wie das was im Radio läuft.

Lets talk about - Gleichgeschlechtliche Ehen

14 Mai 2013 / 4 Kommentare

Heute möchte ich an der Bloggerparade von 7hundert teilnehmen. Das Thema die Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Ehen.

Momentan haben wir in der Schule das Thema Grundgesetz im Gesellschaftsunterricht. Dazu haben wir ein so "super spannendes" Heft. Bei dessen Bearbeitung man das Gefühl hat, die Grundschule zu besuchen und nicht in Klasse 10 zu sein. Was hat aber nun das Grundschul-Rätsel-Heft über Grundgesetzte mit der Ehe von Homosexuellen zu tun?

Das ist schnell erklärt. Unserer Gesellschaftslehrer sprach vor einigen Wochen an, dass es viele Probleme damit gibt, bei neuen Gesetzen nicht das Grundgesetz zu verletzen. So sei aktuell eine Debatte darüber, ob man gleichgeschlechtlichen Partnerschaften den selben Stellenwert zuordnen sollte wie "normalen" Ehen, denn dies ist in Deutschland noch nicht der Fall. 

Die aktuelle Lage in Deutschland

 
Seit 2001 haben homosexuelle Paare die Möglichkeit einer eingetragenen Partnerschaft, diese bietet ihnen zwar in einigen Bereichen ähnliche Rechte wie Ehepaaren, allerdings ist dies bei Steuern noch nicht der Fall und auch in Sachen Adoption musste lange gekämpft werden.
Vor kurzer Zeit beschloss das Bundesverfassungsgericht, dass in homosexuellen eingetragenen Lebenspartnerschaften der Partner/die Partnerin das Adoptivkind des anderen adoptieren kann.  Ebenso stellten das Bundesverfassungsgericht dem Bundestag ein Ultimatum: Bis zum 18.Juni muss ihnen ein Gesetzentwurf vorliegen, welches gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften die gleichen Vorteile bei der Grunderwerbssteuer sichert wie Ehepaaren.
 


 
Im Artikel 6 des GG Paragraph 1 steht :

Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

Dieses Gesetz gilt also aktuell nicht für eingetragene Lebensgemeinschaften, da diese keine "richtige" Ehen sind, zumindest nicht im Auge des Gesetzes. Nun gibt es die Debatte ob man auch diese Lebensgemeinschaften als Ehen anerkennen sollte. Seit Jahren versuchen immer wieder vereinzelte Parteien dieses Gesetz für homosexuelle Paare geltend zu machen, doch dies ist bis heute in Deutschland leider immer wieder gescheitert.

Doch warum sollte man Homo-Ehen nicht mit Hetero-Ehen gleichstellen ? Die Punkte von Kritikern hier jetzt genauer auszuführen wäre zu langwierig. Wen das Thema interessiert, der kann sich ja mal ein bisschen im Internet umsehen. Interessante Artikel findet ihr z.B. hier, wo auch ich meine Informationen bezogen habe, Die Welt und Brigitte. Ich möchte hier nur einmal meine Meinung zu dem Thema erläutern.

Wenn ich ehrlich bin verstehe ich das Problem nicht. Wieso stellt man die Beziehung von Homosexuellen nicht mit den von Heterosexuellen gleich ? Die Beziehung zwischen Homosexuellen ist doch nicht weniger wert. In einer Beziehung sind immer zwei Menschen die sich lieben. Das und nichts anderes ist eine Beziehung. Ob diese Menschen nun das selbe Geschlecht oder ein verschiedenes habe, sollte doch egal sein. Denn laut Artikel 3 Paragraph 1 des GG gilt :
 
Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
 
Warum also akzeptieren manche Menschen Homosexuelle nicht ? Bei der älteren Generation ist das vielleicht noch auf Prägung und alte Überzeugungen zurückzuführen, die sich nicht so einfach ändern lassen. Diese Menschen müssen sich erst noch daran gewöhnen. Dazu muss man dem Thema offen entgegen treten, doch dies ist bei vielen nicht der Fall. Aber auch viele Menschen der jüngeren Generation sind nicht aufgeschlossen diesem Thema gegenüber. Es muss einfach eine Möglichkeit gefunden werden, dies zu ändern.
 
Also Leute, seid nicht blind und verschließt euch nicht diesem Thema gegenüber. Lest euch lieber mal in das Thema ein und versucht die andere Seite zu verstehen, vielleicht merkt ihr ja dann ,dass es nichts gibt was an einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft auch nur irgendwie falsch ist.
 
 
"I don’t care who anybody sleeps with. If a couple has been together all that time - and there are gay relationships that are more solid than some heterosexual ones - I think it’s fine if they want to get married. I don’t know how people can get so anti-something. Mind your own business, take care of your affairs, and don’t worry about other people so much."
 - Betty White, in an interview with Parade Magazine.
 

Oma - Teil 3

13 Mai 2013 / 4 Kommentare




Ich mag diese kleinen Details in älteren Häusern echt gerne. Wir leben auch in einem alten Haus, allerdings sind wir ja noch jung und nicht so wie meine Omi ein bisschen älter. Aber mir gefällt es bei ihr zuhause. Dreimal insgesamt habe ich jetzt dort Bilder gemacht. Wie viele Teile es werden, kann ich noch nicht sagen. Wir werden sehen. Ansonsten ist ja heute Muttertag. Also alles liebe an alle Mütter. Besonders an meine, denn sie ist die weltbeste. Heute waren wir dann auch wieder bei meiner Oma, schließlich ist sie auch eine Mutter :)

Der da !

12 Mai 2013 / Kommentieren









"Der da hat eine Gitarre und nen Verstärker!"
"Wer?"
"Na der da." Sie zeigte mit dem Finger auf etwas vor dem Fenster.
Ich stand auf, um aus dem Fenster zu schauen.
"Und ein Fahrrad", fügte sie hinzu.
Ich musste lachen, wie konnte sie das offensichtlichste zum Schluss nennen ?
"Vielleicht hat er auch ein Bass ?!", warf ich ein.
"Ja das kann auch sein."
Ich brach in Gelächter aus, während sie mich verwirrt anblickte.

Rubinrot - Lies mal wieder

10 Mai 2013 / 1 Kommentar
Endlich mal wieder ein Buch. Ich bin ehrlich stolz auf mich wie viele Bücher ich dieses Jahr schon gelesen habe. Andere werden mich wohl dafür auslachen, aber ich lese nicht so besonders viel. 9 Bücher sind da schon viel. Ich lese gerne und habe früher auch viel gelesen, aber es bleibt leider nicht so sonderlich viel Zeit dafür. Dieses Jahr also der Versuch mich zu bessern, bis jetzt läuft es ganz gut. Nun will ich euch ohne weiteres Gelaber das Buch Rubinrot vorstellen. Die meisten werden es wahrscheinlich schon kenne, aber ich möchte euch meine Meinung dazu mitteilen.


Grundinformationen :

Name : Rubinrot
Autor : Kerstin Gier
Verlag : Arena
Preis : 15,99 €

Klappentext :

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

Fazit :

Ich bin bekanntlich ein großer Fan von Fantasiebüchern. Wenn eine Liebesgeschichte dabei ist, finde ich das besonders toll, solang dieses Liebesgedöns nicht zu schnulzig wird. Ich mag es lieber wenn einer der beiden zwischenzeitlich ein bisschen abweisend ist. Genau das ist in diesem Buch der Fall. Ich fand das Buch sehr gelungen und habe es in sehr kurzer Zeit durchgelesen. Diese ganzen Geheimnisse und Verbindungen zwischen einfach allen und jedem ist einfach interessant.

Oma - Teil 2

09 Mai 2013 / Kommentieren






Heute wieder Bilder von den Tagen bei meiner Omi. Das erste und das vierte Bild gefallen mir irgendwie am besten. Ansonsten habe ich momentan einfach total viele Dinge, die ich euch noch zeigen will. Gerade heute hab ich wieder neue Bilder gemacht. Mal sehen wie lange es dauert bis ihr sie zu sehen bekommt, denn ich habe noch so viele anderen, die erst dran sind.
Jetzt wünsche ich euch ein schönes langes Wochenende. Wir hören uns :)
Anneke ♥